„Großartige Resonanz“: Schon 100.000 Euro eingenommen