Spruch des Jahres 2020

  • Spruch des Jahres 126

    1. Vorschlag 7 "MeisterPils" (73) 58%
    2. Vorschlag 1 "Böhser Onkel" (39) 31%
    3. Vorschlag 11 "Supersub" (34) 27%
    4. Vorschlag 4 "kid" (31) 25%
    5. Vorschlag 5 "Krusty" (23) 18%
    6. Vorschlag 3 "Kallenbach" (21) 17%
    7. Vorschlag 10 "sgd ventilator" (13) 10%
    8. Vorschlag 8 "Nomade" (12) 10%
    9. Vorschlag 2 "dyskolos" (11) 9%
    10. Vorschlag 9 "radeberger" (9) 7%
    11. Vorschlag 6 "matz" (4) 3%

    Hier könnt ihr für den DFF Spruch des Jahres 2020 abstimmen


    Die Vorschläge wurden allesamt von Kirschkuchen ausgewählt. Ihr werdet in dieser Umfrage einige Sprüche wiederfinden, die auch von euch (zusätzlich) im Nominierungsfred genannt wurden. Auch wenn er mehrfach gewünscht wurde, kann der Spruch von Chris Löwe nicht in die Abstimmung aufgenommen werden, da er nicht von einem registrierten DFF User stammt. Wir werden ihn als "Ehren-Spruch des Jahres 2020" küren

    Ihr könnt bis zu 3 Stimmen abgeben.


    Die Stimmenabgabe erfolgt anonym und kann nicht geändert oder ergänzt werden.


    Die Umfrage läuft bis zum 10.01.2021 um 23.59 Uhr.


    Jeder Spruch hat eine Vorschlagsnummer erhalten.

    Bitte gebt eure Stimme entsprechend der Nummerierung der Vorschläge unten an (einfach hier weiter runter scrollen ).


    Der Autor des DFF-Spruchs des Jahres 2020 erhält eine DFF-Tasse.


    Wir bedanken uns bei Kirschkuchen für diesen (ersten ) hervorragenden DFF Jahresrückblick und bei allen Usern, die diese Umfrage jedes Jahr aufs Neue möglich machen.


    Das DFF-Team wünscht bei dieser Umfrage besonders viel Spaß bei der Abstimmung.


    Vorschlag 1

    Bei uns sind auch nicht alle aus einem Hausstand und miteinander verwandt.

    Vorschlag 2

    Ich plädiere einfach mal dafür zumindest die ersten drei Spiele abzuwarten, bevor hier wieder Hausfraueneskalation ist.

    Vorschlag 3

    Ich bin nicht der Meinung, dass „der Klügere gibt nach“ eine gute Strategie ist. Ein Arschloch gehört in seine Schranken verwiesen.

    Vorschlag 4

    Sechse von denen haben nicht mal ein Bild auf Transfermarkt. Die kloppen wir weg :P

    Vorschlag 5

    Wegen mir kanner auch die 7 kriegen. Die hat lange kein Fussballer mehr getragen.

    Vorschlag 6

    Holzscheit statt Hochscheidt

    Vorschlag 7

    Hat schonmal jemand versucht, mit ner Grillzange ne 19er Radmutter festzuziehen?

    Vorschlag 8

    Da kann ich mich nich mit 1,80m hohem Bein durch die Botanik drehen wie früher die Männeln im Eishockeyautomat.

    Vorschlag 9

    Was gar nicht geht, ist rumningeln.


    Vorschlag 10

    mir egal wo die blembe herkommt.ordentlich in pepsi auflösen und schon kann man´s drinken. zum wohl:D

    Vorschlag 11

    Schacht bleibt Schacht, gestern, heute und morgen. Soviel ist jedem klar, zumindest denen, die wissen, wo die Haltestelle Hygienemuseum ist.

  • Auch dieses Jahr gibt es beim Spruch des Jahres einen klaren Sieger!


    Gewonnen hat MeisterPils mit seiner Einschätzung zur Flügelzange Atik / Horvath:

    "Hat schonmal jemand versucht, mit ner Grillzange ne 19er Radmutter festzuziehen?"


    Den 2. Platz belegt Böhser Onkel, der erkannt hat, warum im Schacht mehr Zuschauer ins Stadion durften als in Dresden:

    "Bei uns sind auch nicht alle aus einem Hausstand und miteinander verwandt."


    Der 3. Platz geht an Supersub mit seiner Kernaussage zum Schacht:

    "Schacht bleibt Schacht, gestern, heute und morgen. Soviel ist jedem klar, zumindest denen, die wissen, wo die Haltestelle Hygienemuseum ist."



    Zum "Ehrenspruch des Jahres 2020" wurde von den Usern des DFF Chris Löwes Statement im TV-Interview vorgeschlagen:

    "Glauben Sie ehrlich, dass einer von denen von der DFL – Christian Seifert oder wer auch immer – sich eine einzige Sekunde Gedanken macht, was in unseren Köpfen vorgeht? Das ist denen scheißegal! Wir sind am Ende die, die den verfickten Preis bezahlen für den ganzen Scheiß."



    Herzlichen Glückwunsch an MeisterPils, Böhser Onkel und Supersub und vielen Dank an die 126 User, die auch hier abgestimmt haben.