Beiträge von Kirschkuchen

    Mit etwas Verspätung möchten wir nun auch mitteilen, dass eure Spenden gut beim Tschernobylkinder e. V. Radeberg angekommen sind. Anke und Frank haben letzten Woche Donnerstag den symbolischen Spendenscheck persönlich übergeben. Die Freude war riesengroß und auch die Höhe der Spende für Polina hat für erstaunte Blicke gesorgt ;-)


    Bei der Gelegenheit haben Anke und Frank sich auch gleich die Räumlichkeiten der Apostolischen Gemeinde Radeberg, wo der Verein sein Hauptquartier hat, zeigen lassen. Die Auswirkungen des Reaktorunglücks, die Organisation im Allgemeinen und der Kleiderkammer wurde den beiden näher erläutert. Die Kleiderspenden gehen aktuell aber nach Rumänien, da aufgrund der politischen Lage leider kein Versand nach Belarus möglich ist.


    Bezüglich der OP von Polina sind sie guter Dinge, dass es in diesem Jahr geschehen kann. Details gibt es leider noch nicht, aber das Klinikum in Chemnitz ist nach wie vor bereit die OP dieses Jahr durchzuführen. Da im letzten Jahr durch die Umstände Geld gespart wurde, wird dies ebenfalls in die OP fließen. Sobald es weitere Informationen gibt, werden wir diese mit euch teilen.

    Ein Präsenzbesuch für dieses Jahr ist leider wieder nicht möglich. Die Hoffnung, dass es 2022 wieder klappt, ist aber groß.


    Darüber hinaus wird ein Artikel in der Radeberger Zeitung zu unserer Spendenaktion erscheinen.


    Spendenscheck-Übergabe


    In der Kleiderkammer


    Eure Tassen sind fest mit Dynamo verbunden


    Von "Rot nach Blau" wurden die Familien der Gastkinder damals umgesiedelt



    Dynamische Grüße

    Anke Dynamama

    Frank omanyd

    Gerald Linie10

    Steffen Virenschleuder

    Thomas Kirschkuchen

    Es sind nun alle Spenden eingegangen und wir können den Endstand für die Spendensammlung für Polina bekannt geben.

    Ihr habt trotz der schwierigen Situation und der diesmaligen reinen Geldspende wieder eine fantastische Bereitschaft gezeigt, so dass wir mit etwas Aufrunden eine dynamische Summe zusammenbekommen haben:


    1900,53 € :love:


    Es bestätigt sich einmal mehr, dass sich die ganze Arbeit aber sowas von lohnt. Wir möchten an dieser Stelle nochmals allen Spendern und Unterstützern von ganzem Herzen danken, dass ihr eine so tolle Spendenbereitschaft gezeigt habt. Insbesondere geht auch ein Dank an die DFF-Zocker für das Zurverfügungstellen eurer Überschüsse, an Rotten und das Präsidium für die Versteigerung des Trikots und an Rene_1972, der neben einer normalen Spende auch noch die Versteigerungssumme spontan verdoppelt hat.


    DANKE, DANKE und nochmals DANKE!!! :saint:



    Bezüglich der symbolischen Spendenscheckübergabe und der weiteren Vorgehensweise in Sachen Polina werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten. Soviel vorweg, leider wird es dieses Jahr höchstwahrscheinlich wieder nicht möglich sein, dass eine gewohnt große Gruppe nach Dresden und Umgebung kommt. Daher konzentriert sich der Tschernobylkinder e. V. Radeberg ganz auf die OP von Polina, die nach aktuellem Stand dieses Jahr trotzdem stattfinden kann und wird.


    Soweit erst einmal von uns :*


    Dynamische Grüße

    Anke Dynamama

    Frank omanyd

    Gerald Linie10

    Steffen Virenschleuder

    Thomas Kirschkuchen

    Liebe Freunde und Unterstützer der Tschernobylkinder-Aktionen,


    die Pandemielage ist auch an unserer DFF-Aktion nicht spurlos vorbeigegangen. Ein Besuch von Kindern der Region Tschernobyl war in und um Dresden, wie ihr bereits wisst, in diesem Jahr nicht möglich. Und auch für das nächste Jahr ist noch nicht absehbar, ob ein Besuch möglich sein wird.


    Der von uns seit Jahren an dem dynamischen Tag unterstützte Verein Tschernobylkinder e.V. Radeberg arbeitet jedoch unabhängig davon an verschiedenen Projekten weiter. So werden weiterhin Sachspenden für die Kleiderkammer benötigt oder ein Sprachprojekt für zwei Schulen im Kreis Buda-Koschelewo weiterentwickelt. Auch wir wollen das Jahr 2020 nicht ungenutzt verstreichen lassen. Auf unsere Nachfrage, welches Projekt wir in diesem Jahr vielleicht trotz dessen unterstützen können, wurde uns ein aktuelles Herzensprojekt des Vereins vorgestellt.


    Seit über 10 Jahren hat der Tschernobylkinder e. V. Radeberg eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit der Gubitschier Schule im Kreis Buda-Koschelewo (Gomler Gebiet). Im Dorf Gubitschi leben vorwiegend Familien aus dem ehemaligen Dorf Krjuki (ein ausgesiedeltes Dorf an der ukrainischen Grenze, nur 12 km vom Atomreaktor entfernt). Auch die 9-jährige Polina lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter dort und besucht die Gubitschier Schule. Bei einer Schülerreise fiel Vereinsvertretern das Mädchen auf. Alle hatten Polina sofort ins Herz geschlossen.


    Polina benötigt jedoch dringend eine Gesichtsoperation. In ihrem Heimatland könnte diese Operation erst nach der Pubertät erfolgen. Der Verein möchte Polina nun schnellstmöglich eine Operation in Deutschland ermöglichen. Die OP und der Krankenhausaufenthalt im Chemnitzer Klinikum (Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie) soll dabei aus Spenden finanziert werden. Der Verein Tschernobylkinder e.V. Radeberg übernimmt alle Reise- und Versicherungskosten. Polina sollte bereits in diesem Jahr den Ärzten in Chemnitz vorgestellt werden. Da dies nicht möglich war, soll die OP nun im Sommer 2021 durchgeführt werden.


    Wir haben uns daher in diesem Jahr entschlossen, in dem eine Vor-Ort-Unterstützung im Stadion durch Geschenke an die Besuchskinder nicht möglich ist, euch zu bitten, stattdessen dieses Projekt mit zu unterstützen. Möchtet ihr diesem Aufruf folgen und Polina gern helfen, diese OP im nächsten Jahr zu finanzieren, so können wir euch zwei Optionen anbieten:

    a) Wir sammeln hier im DFF zentral in gewohnter Weise und überweisen den Spendenbetrag dann als eine DFF-Summe an den Tschernobylkinder e.V. Radeberg. Dazu sendet ihr mir bitte per PN (Konversation) eine Anfrage und ich übermittle euch die Daten für das Spendenkonto.

    b) Ihr spendet direkt an den Tschernobylkinder e.V. Radeberg. Die Details dazu entnehmt ihr bitte dem Spendenaufruf im Beitragsanhang.


    Wir versuchen selbstverständlich, über den Verein Informationen über den Erfolg dieses Projekts zu erhalten, die wir dann hier mit euch teilen werden.


    Der Spendenzeitraum hier im DFF für „Polinas OP“ läuft bis zum 31. Dezember 2020.


    Vielen Dank an alle, die helfen!


    Dynamische Grüße

    Anke Dynamama

    Frank omanyd

    Gerald Linie10

    Steffen Virenschleuder

    Thomas Kirschkuchen




    P.S.: Wenn es mal 1-2 Tage dauert, bevor ich euch antworte bzw. die Kontodaten schicke, bitte nicht ungeduldig werden. Ich bemühe mich ;-)

    Das DFF Tippspiel werde ich natürlich weiterführen, wenn gewollt, und die 50% Spende bei Kirschkuchen parken für die Tschernobylhilfe.

    Zunächst einmal sind wir dankbar, dass ihr an die Tschernobylkinder und uns denkt.

    Nun weiß ich allerdings nicht, wie und wann wir dieses Jahr etwas bezüglich der Tschernobylkinder starten werden. Ich würde daher sagen, dass ihr mit dem/eurem Geld auch gern eine andere Sache unterstützen könnt, falls ihr etwas Schönes findet.

    Hallo liebe und treue Spender, Unterstützer und alle anderen DFF'ler,


    leider macht das alltägliche Thema COVID-19/Corona auch nicht vor liebgewohnenen Traditionen halt und wir müssen euch mitteilen, dass der Tschernobylkinder Radeberg e.V. dieses Jahr keine Kinder aus Weißrussland empfangen wird. Anbei findet ihr die Stellungnahme des Vereins.


    Wir möchten dieses Jahr aber nicht tatenlos rumsitzen und trotzdem etwas tun. Was genau, darüber werden wir uns erst einmal austauschen und Ideen sammeln. Sei es eine monetäre Spendensammlung für den Verein und/oder auch eine Übersendung von Geschenken oder notwendigen Sachen direkt nach Buda-Koschelewo. Dazu bedarf es auch einer Abstimmung unsererseits mit dem Verein, was eventuell benötigt wird. Habt daher bitte etwas Geduld bis wir etwas spruchreifes präsentieren können.


    Dynamische Grüße

    Anke

    Frank omanyd

    Gerald Linie10

    Steffen Virenschleuder

    Thomas Kirschkuchen

    Dateien

    • Absage.pdf

      (182,01 kB, 201 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Zur Info: Das Treffen ist diesmal bewusst und auf mehrfachen Wunsch auf einen Sonntag gelegt wurden, damit die fleißigen Samstag-Arbeiter auch mal eine Chance für eine Teilnahme haben. Das Heimspiel am 22.03. ist gegen Greuther Fürth, falls das eine Rolle für jemanden spielen sollte ;-)

    Hallo liebe DFF'ler,


    da wir es aufgrund verschiedener Umstände leider nicht geschafft haben das DFF-Treffen zum 15. Geburtstag stattfinden zu lassen, wollen wir den letztjährigen 15. Geburtstag aber trotzdem mit euch feiern. Daher laden wir euch - besser spät als nie - nun zu einer Nachfeier ein.


    Am 22.03.2020 ab 15:45 Uhr ist die Auguststube in der Torwirtschaft für uns reserviert.


    Bei Hopfensaft und vielleicht auch der ein oder anderen Köstlichkeit kann wie immer über tagesaktuelle Themen und sportliche Unzulänglichkeiten philosophiert oder in dynamischen Erinnerungen geschwelgt werden. Es waren stets sehr angenehme Diskussionen und Gespräche. Viel wichtiger ist uns aber, dass diese Treffen der perfekte Anlass sind um auch einmal aus der Anonymität des Forums herauszutreten. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass dadurch in der Vergangenheit sogar Freundschaften entstanden sind, die ich nicht mehr missen möchte. Also nur keine Scheu und immer hereinspaziert.


    Wir möchten die Gelegenheit der Zusammenkunft auch gleich dazu nutzen, um den diesjährigen Gewinnern der Jahresendumfragen in einem würdigen Rahmen ihre Geschenke zu überreichen.


    Für euch bleiben nun nur zwei Dingen zu tun. Markiert euch den Termin fett im Kalender und tragt euch in die Umfrage ein, damit wir einen groben Überblick haben, wieviele von euch teilnehmen möchten.


    Dynamische Grüße

    Euer DFF-Team




    Hinweis: Eure Teilnahmemeldung in der Umfrage könnt ihr jederzeit aktualisieren bzw. ändern. Ihr müsst euch also noch nicht zwingend festlegen, wenn ihr es noch nicht genau wisst. Mit einem Klick auf "Zur Abstimmung" unter dem Umfrageergebnis könnt ihr nochmal neu wählen.