Beiträge von Kirschkuchen

    Das Finale...


    Gestern war die Abschlusskontrolle im Chemnitzer Klinikum bei Frau Chefärztin Dörre. Polina kamen Freudentränen. (Sie hatte auch eine Fistel im Gaumen, die entfernt wurde. Das wäre problematisch geworden.) Alles ist bestens.


    Mit ihrer Mama darf sie sich noch ein paar Tage in Chemnitz erholen. Doch nun sehnen sie sich nach Gubitschi. Die Rückreise - möglichst ohne Umstieg und Aufenthalt - ist für nächste Woche geplant.

    Polina hat die OP gut überstanden :saint:

    Nachfolgend die Nachricht von Frau Graf...


    Es gibt ein weiteres Update von Frau Graf zu Polina.


    Polina wurde eingehend untersucht. Sie hat einen gespaltenen Vorderkopf. Der Spalt im Schädel und an der Stirn kann leider nicht operativ behoben werden, aber wird durch ihr Pony zumindest optisch sehr gut verdeckt. Die krumme "Spaltnase" wird nach der heutigen vorstationären Behandlung dann am morgigen Donnerstag geschlossen und gleichzeitig gerichtet. Der Klinikaufenthalt in Chemnitz dauert voraussichtlich bis zum Sonntag.

    Die Weiterbehandlung am Mund und Gaumen ist für März 2022 geplant, wenn der Oberkiefer erfolgreich geweitet wurde.


    Polina freut sich sehr und der Tschernobylkinder e.V. und die Ärzte sind zuversichtlich, dass sie schon in einem Jahr deutlich besser sprechen und essen kann.


    An dieser Stelle möchte der Tschernobylkinder e.V. noch einmal allen Unterstützern danken, denn die gesammelten Spenden decken die Kosten für die Behandlung vollständig ab.


    Ein weiteres Update folgt dann die Tage.

    Mit etwas Verspätung möchten wir nun auch mitteilen, dass eure Spenden gut beim Tschernobylkinder e. V. Radeberg angekommen sind. Anke und Frank haben letzten Woche Donnerstag den symbolischen Spendenscheck persönlich übergeben. Die Freude war riesengroß und auch die Höhe der Spende für Polina hat für erstaunte Blicke gesorgt ;)


    Bei der Gelegenheit haben Anke und Frank sich auch gleich die Räumlichkeiten der Apostolischen Gemeinde Radeberg, wo der Verein sein Hauptquartier hat, zeigen lassen. Die Auswirkungen des Reaktorunglücks, die Organisation im Allgemeinen und der Kleiderkammer wurde den beiden näher erläutert. Die Kleiderspenden gehen aktuell aber nach Rumänien, da aufgrund der politischen Lage leider kein Versand nach Belarus möglich ist.


    Bezüglich der OP von Polina sind sie guter Dinge, dass es in diesem Jahr geschehen kann. Details gibt es leider noch nicht, aber das Klinikum in Chemnitz ist nach wie vor bereit die OP dieses Jahr durchzuführen. Da im letzten Jahr durch die Umstände Geld gespart wurde, wird dies ebenfalls in die OP fließen. Sobald es weitere Informationen gibt, werden wir diese mit euch teilen.

    Ein Präsenzbesuch für dieses Jahr ist leider wieder nicht möglich. Die Hoffnung, dass es 2022 wieder klappt, ist aber groß.


    Darüber hinaus wird ein Artikel in der Radeberger Zeitung zu unserer Spendenaktion erscheinen.


    Spendenscheck-Übergabe


    In der Kleiderkammer


    Eure Tassen sind fest mit Dynamo verbunden


    Von "Rot nach Blau" wurden die Familien der Gastkinder damals umgesiedelt



    Dynamische Grüße

    Anke Dynamama

    Frank omanyd

    Gerald Linie10

    Steffen Virenschleuder

    Thomas Kirschkuchen

    Es sind nun alle Spenden eingegangen und wir können den Endstand für die Spendensammlung für Polina bekannt geben.

    Ihr habt trotz der schwierigen Situation und der diesmaligen reinen Geldspende wieder eine fantastische Bereitschaft gezeigt, so dass wir mit etwas Aufrunden eine dynamische Summe zusammenbekommen haben:


    1900,53 € :love:


    Es bestätigt sich einmal mehr, dass sich die ganze Arbeit aber sowas von lohnt. Wir möchten an dieser Stelle nochmals allen Spendern und Unterstützern von ganzem Herzen danken, dass ihr eine so tolle Spendenbereitschaft gezeigt habt. Insbesondere geht auch ein Dank an die DFF-Zocker für das Zurverfügungstellen eurer Überschüsse, an Rotten und das Präsidium für die Versteigerung des Trikots und an Rene_1972, der neben einer normalen Spende auch noch die Versteigerungssumme spontan verdoppelt hat.


    DANKE, DANKE und nochmals DANKE!!! :saint:



    Bezüglich der symbolischen Spendenscheckübergabe und der weiteren Vorgehensweise in Sachen Polina werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten. Soviel vorweg, leider wird es dieses Jahr höchstwahrscheinlich wieder nicht möglich sein, dass eine gewohnt große Gruppe nach Dresden und Umgebung kommt. Daher konzentriert sich der Tschernobylkinder e. V. Radeberg ganz auf die OP von Polina, die nach aktuellem Stand dieses Jahr trotzdem stattfinden kann und wird.


    Soweit erst einmal von uns :*


    Dynamische Grüße

    Anke Dynamama

    Frank omanyd

    Gerald Linie10

    Steffen Virenschleuder

    Thomas Kirschkuchen

    Liebe Freunde und Unterstützer der Tschernobylkinder-Aktionen,


    die Pandemielage ist auch an unserer DFF-Aktion nicht spurlos vorbeigegangen. Ein Besuch von Kindern der Region Tschernobyl war in und um Dresden, wie ihr bereits wisst, in diesem Jahr nicht möglich. Und auch für das nächste Jahr ist noch nicht absehbar, ob ein Besuch möglich sein wird.


    Der von uns seit Jahren an dem dynamischen Tag unterstützte Verein Tschernobylkinder e.V. Radeberg arbeitet jedoch unabhängig davon an verschiedenen Projekten weiter. So werden weiterhin Sachspenden für die Kleiderkammer benötigt oder ein Sprachprojekt für zwei Schulen im Kreis Buda-Koschelewo weiterentwickelt. Auch wir wollen das Jahr 2020 nicht ungenutzt verstreichen lassen. Auf unsere Nachfrage, welches Projekt wir in diesem Jahr vielleicht trotz dessen unterstützen können, wurde uns ein aktuelles Herzensprojekt des Vereins vorgestellt.


    Seit über 10 Jahren hat der Tschernobylkinder e. V. Radeberg eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit der Gubitschier Schule im Kreis Buda-Koschelewo (Gomler Gebiet). Im Dorf Gubitschi leben vorwiegend Familien aus dem ehemaligen Dorf Krjuki (ein ausgesiedeltes Dorf an der ukrainischen Grenze, nur 12 km vom Atomreaktor entfernt). Auch die 9-jährige Polina lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter dort und besucht die Gubitschier Schule. Bei einer Schülerreise fiel Vereinsvertretern das Mädchen auf. Alle hatten Polina sofort ins Herz geschlossen.


    Polina benötigt jedoch dringend eine Gesichtsoperation. In ihrem Heimatland könnte diese Operation erst nach der Pubertät erfolgen. Der Verein möchte Polina nun schnellstmöglich eine Operation in Deutschland ermöglichen. Die OP und der Krankenhausaufenthalt im Chemnitzer Klinikum (Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie) soll dabei aus Spenden finanziert werden. Der Verein Tschernobylkinder e.V. Radeberg übernimmt alle Reise- und Versicherungskosten. Polina sollte bereits in diesem Jahr den Ärzten in Chemnitz vorgestellt werden. Da dies nicht möglich war, soll die OP nun im Sommer 2021 durchgeführt werden.


    Wir haben uns daher in diesem Jahr entschlossen, in dem eine Vor-Ort-Unterstützung im Stadion durch Geschenke an die Besuchskinder nicht möglich ist, euch zu bitten, stattdessen dieses Projekt mit zu unterstützen. Möchtet ihr diesem Aufruf folgen und Polina gern helfen, diese OP im nächsten Jahr zu finanzieren, so können wir euch zwei Optionen anbieten:

    a) Wir sammeln hier im DFF zentral in gewohnter Weise und überweisen den Spendenbetrag dann als eine DFF-Summe an den Tschernobylkinder e.V. Radeberg. Dazu sendet ihr mir bitte per PN (Konversation) eine Anfrage und ich übermittle euch die Daten für das Spendenkonto.

    b) Ihr spendet direkt an den Tschernobylkinder e.V. Radeberg. Die Details dazu entnehmt ihr bitte dem Spendenaufruf im Beitragsanhang.


    Wir versuchen selbstverständlich, über den Verein Informationen über den Erfolg dieses Projekts zu erhalten, die wir dann hier mit euch teilen werden.


    Der Spendenzeitraum hier im DFF für „Polinas OP“ läuft bis zum 31. Dezember 2020.


    Vielen Dank an alle, die helfen!


    Dynamische Grüße

    Anke Dynamama

    Frank omanyd

    Gerald Linie10

    Steffen Virenschleuder

    Thomas Kirschkuchen




    P.S.: Wenn es mal 1-2 Tage dauert, bevor ich euch antworte bzw. die Kontodaten schicke, bitte nicht ungeduldig werden. Ich bemühe mich ;)